Keine Einsicht gewährt

Ich habe eine Arbeit über ein Auslandpraktikum angefertigt und hatte im Vergleich zu meinen Kommilitonen, die ebenfalls in der Arbeitsgruppe gearbeitet und über ihr Praktikum eine Arbeit eingereicht hatten, die besten Ergebnisse und trotzdem die mit Abstand schlechteste Note. Nach der Notenverkündung wendete ich mich an meine Kommilitonen, ließ sie über meine Arbeit schauen und auch sie fanden diese Note nicht gerechtfertigt. Im Prüfungsamt wurde ich beraten, dass alle Unterlagen, die zur Benotung herangezogen wurden, einsehbar sein müssten. Ich wandte mich dann an die zuständige Professorin und wollte wissen, wie die Note zustande kam. Sie sagte, dass sowohl die Arbeit als auch eine Bewertung der Auslandsbetreuerin in die Benotung eingegangen waren. Als ich das Gutachten meiner Betreuerin zur Einsicht forderte, wurde die Professorin ausfällig und beleidigend und meinte plötzlich, dass nur die Arbeit allein benotet wurde und erfand fadenscheinige Argumente zu meiner Arbeit. Zu meinem Praktikum möchte ich erwähnen, dass ich mit meiner Betreuerin im Ausland nicht zurechtkam. Sie war überarbeitet und hatte mich aufgedrückt bekommen und war daher auch unmotiviert mich zu betreuen. Es gab daher einen Betreuerwechsel während des Praktikums. Anscheinend wurde trotzdem die erste Betreuerin um ein Feedback zu meiner Arbeit gebeten. Diese Note zog meinen Durchschnitt drastisch nach unten.

 

Document your experiences with power abuse in academia

By submitting your text, you agree to the publication of your submission on this website. You will stay anonymous. Our privacy statement applies.