Kontaktieren Sie unser Netzwerk gegen Machtmissbrauch in der Wissenschaft

Hilfe bei Machtmissbrauch: Haben Sie in Ihrem Umfeld Machtmissbrauch erlebt? Möchten Sie Unterstützung, Austausch und Beratung zu Ihren Handlungsmöglichkeiten?

Mitglied werden: Oder arbeiten Sie bei einer Institution, die intern Machtmissbrauch vorbeugen möchte? Brauchen Sie Informationen und Empfehlungen zum Thema? Oder möchten Sie uns mit Ihrer Mitarbeit unterstützen und Teil des Netzwerks werden?

Dann melden Sie sich gern bei uns unter der folgenden E-Mailadresse:


kontakt[at]netzwerk-mawi.de

Ideelle Unterstützung: Wir freuen uns auch über ideelle Unterstützung. Wenn Sie das Netzwerk gegen Machtmissbrauch in der Wissenschaft (mawi) ideell unterstützen möchten, schreiben Sie uns bitte ebenfalls eine E-Mail.

Beschreiben Sie kurz - in nicht mehr als drei Sätzen - warum Sie unsere Anliegen teilen, und erteilen Sie uns die Erlaubnis, Ihr Statement gemeinsam mit Ihrem Namen und ggfs. Ihrer institutionellen Zugehörigkeit auf unserer Webseite zu veröffentlichen* (dieses Einverständnis können Sie selbstverständlich jederzeit widerrufen).

Wenn Sie uns mit einem solchen Statement unterstützen, aber nicht namentlich erscheinen möchten, nennen Sie uns in Ihrer E-Mail stattdessen bitte ein Pseudonym, das wir verwenden sollen. Vielen Dank.

*Es besteht kein Anspruch auf Nennung als Unterstützer:in oder Veröffentlichung eines Statements. Die Entscheidung hierüber treffen die Mitglieder von mawi in Abstimmung miteinander.

Was passiert, wenn ich mit dem Netzwerk/einer Ansprechpartner:in Kontakt aufnehme?

Erstkontakt nehmen Sie bitte über unsere E-Mail-Adresse kontakt[at]netzwerk-mawi.de auf. Anhand der von Ihnen mitgeteilten ersten Details wird sich Beratungstandem von zwei Netzwerkmitgliedern über den von Ihnen gewünschten Kontaktweg mit Ihnen in Verbindung setzen.

Alles, was – in welcher Form auch immer – kommuniziert wird, bleibt vertraulich. Sie tauschen sich mit Ihren Ansprechpartner:innen zu Ihrer spezifischen Situation aus und erhalten erste Hinweise und ggfs. Handlungsempfehlungen.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten als Netzwerk beraten wir Sie zu Ihrer Situation. Sie entscheiden gemeinsam mit Ihren Ansprechpartner:innen, welche nächsten Schritte unternommen werden sollen.

Sofern Sie diese an uns weitergeben wollen, nehmen wir Ihre anonymisierte Fallschilderung in unsere Fallbeispiele auf, um auch andere zu ermutigen, sich zu wehren oder sich Hilfe zu suchen.